Das Kult(ur)programm "Der Bunte Sommer 2011"

Ab Juni 2011 startete die bereits 12. Auflage des Kult(ur)programms "Bunter Sommer" im Arracher Seepark, wieder mit musikalischen Leckerbissen 
der besonderen Art!

 

Mittwoch, 1.Juni 2011 

(leider wegen schlechten Wetters entfallen!)
Auftakt "Bunter Sommer 2011":
Best Country & Western Music-Night mit "TEXAS ROOSTER"
... tolle Show voller action - keep it country! 



Mittwoch, 22.Juni 2011 

(leider wegen schlechten Wetters entfallen!)
"WEST BOHEMIAN BIG BAND" .... live on stage 
... SWINGMUSIK vom Feinsten... aus verschiedensten Swingepochen und Bandbooks 


Donnerstag, 21.Juli 2011 
(leider wegen schlechten Wetters entfallen!)
Boarische Gaudinacht mit den "BAYERWALD STERNEN"
... echt ... boarisch ... guad! 

"Rock-Abend" mit der Band "Gentle" - 28.7.2011

Der Seepark rockte mit „Gentle“

Heimspiel für Arracher Dominik Meindl –

 

Mit einer Rocknacht im Arracher Seepark konnte der Veranstalter punkten, nachdem drei vorangegangene Veranstaltungen (samt Ersatzterminen) wegen Schlechtwetter abgesagt werden mussten. „All right now“ (so ein Songtitel) war es dann vergangenen Donnerstag, wenn auch einige kurze Regenschauer auf die zahlreich gekommenen Fans der Rockmusik niedergingen. Musikalisch wurde ihnen auf jeden Fall mit zwei hervorragenden Bands eingeheizt, so dass auch kühlere Temperaturen ihnen nichts anhaben konnten. Als Vorband brachte die neue Band „Live Date“, vier Musiker aus dem Gemeindegebiet Runding um die zierliche, aber stimmgewaltige Sängerin Michaela Hanauer, die Gäste in Stimmung.

Die mit Spannung erwartete Topband „Gentle“ hatte dann ihre Fans voll im Griff, so dass der Funke schon gleich zu Beginn übersprang. Dominik Meindl (Leadguitar), Katharina Fischer (Gesang), Fabian Riederer (Rhythm-Guitar), Phil Kastenholz (Drums) und Andreas Miefanger (Bass) boten eine absolut schweißtreibende Show und legten eine grandiose tempogeladene Bühnenperformance hin. „Born to be wild“, so der Titel ihres ersten Songs und stilgemäß wurde Frontfrau Katharina Fischer mit dem Motorrad zur Veranstaltungsbühne chauffiert.

Rockröhre „Katha“ strotzte den ganzen Abend über vor Energie, wirbelte über die Bühne, mischte sich singend unters Publikum und überzeugte mit ihrer phantastischen Stimme, nicht nur bei ihrem Solo „Mercedes Benz“ von Janis Joplin. Überhaupt zeigte sich die Band sehr publikumsnah. Nach dem musikalischen Einsatz einer Kettensäge musste sogar ein Stuhl dran glauben. Als Überraschungsgäste konnte man A.J. „Iberl“ und Rudi Frisch „Rockin’ Rude“ (zwei Mitglieder von „Bunch“) auf der Bühne begrüßen.

Inspirieren ließen sich die fünf jungen Vollblutmusiker durch Vorbilder wie AC/DC, Status Quo, Creedence Clearwater Revival, ZZ Top, Marius Müller Westernhagen, Rolling Stones, Motor Head oder Chuck Berry. Aber auch mit selbstgeschrieben Stücken wie „Lousiana“, „Vollgas Rock’nRoll“, „Bad Day Boogie“ oder „Splashfire“ brachten sie das überwiegend jüngere Publikum so richtig zum Abrocken, aber auch „ältere Semester“ hielt es nicht mehr auf den Plätzen. „Gentle“ ließ noch bis Mitternacht den guten alten „Garage Rock“ - schnörkellos und „straight“ gespielt, mit oft harten, verzerrten Gitarrenklängen - wieder aufleben. Für den richtigen Sound sorgte dabei Gerd Hutter aus Lam mit seiner Anlage.

Besonders freute es „Dom“ Meindl, dass er mit diesem Auftritt in seiner Heimatgemeinde sozusagen ein Heimspiel hinlegen konnte. Ihren nächsten größeren Auftritt bestreitet die Band  am 6. August in Walderbach beim „Rock am Regen“.

Das Seepark-Team sorgte den ganzen Abend wiederum für eine optimale Versorgung mit Essen und Getränken. 

 

 

Heimatgefühl und bodenständiges Brauchtum vermittelt - Heimatabend am 18.08.2011

Heimatabend im Seepark erfreute Publikum – Quirin Weber als Publikumsliebling

 

„Hoamat is der Ort, wo d’Liab is und d’Freud“ – diese Worte aus einem Gedicht wurden im Laufe des Abends beim Heimatabend im Seepark eindrucksvoll vermittelt. Bodenständige Volksmusik mit zu Herzen gehenden Texten ließen die Liebe der einzelnen Gruppen zur Heimat und zur echten Volksmusik deutlich erahnen. Durch das über zweistündige Programm führten Bürgermeister Sepp Schmid und Regina Pfeffer, die die einzelnen Gruppen ankündigten, vorstellten und mit vielen Witzen, lustigen Begebenheiten und Sprüchen die Lachmuskeln strapazierten.

Ein lauer Sommerabend ließ zahlreiche einheimische Besucher und Feriengäste den Weg in den Seepark finden. Allseits bekannte Gruppen wie das „Regental-Gsangl“ (Karin Wellisch, Martina Hausladen, Evi Gierstl) oder der „Lamer-Winkel-Viergsang“ (Hans Eckl, Klaus Huber, Otto Vogl, Hermann Koller) überzeugten bei ihren vorgetragenen waldlerischen Liedern mit besonderer Güte und Stimmenreinheit. Der „Hoamatland-Zwoagsang“ (Erwin Breu und Johann Neumeier) und der „Rittsteiger Dreigsang“ (Hermann Achatz, Gerhard Koller, Willi Freimuth) waren ebenfalls ein Begriff für jeden Volksmusikfreund im bayerisch-böhmischen Raum. Den Brauch des „Goaßlschnalzens“ und wie man mit Fuhrmannspeitschen Musik machen kann, zeigten die „Schnalzerdeandln“ von Rita Feil, die auf den Bierbänken inmitten der Zuschauer Aufstellung nahmen und ihre „Instrumente“ über den Köpfen in Überschnallgeschwindigkeit bei den von Christine Brandl auf dem Akkordeon begleiteten Stücken lautstark knallen ließen.

Als Publikumsliebling erwies sich wieder einmal der 12jährige Arracher Nachwuchskünstler Quirin Weber. Mit seiner Schlagfertigkeit und ohne jegliches Lampenfieber brachte er selbstgeschriebene Gstanzln und flotte Stücke auf seiner Harmonika dar. Eigens für den Bürgermeister, der angeblich „davon nicht mehr weit entfernt ist“, spielte er das „Zuchthaus-Lied“. Als Ausgleich dafür bekam Sepp Schmid die erste handsignierte CD des „blonden Lausbubens“ geschenkt.

Ein Augenschmaus waren auch die drei örtlichen Trachtenvereine „Riedlstoana“ Arrach, „Tannenecker“ Haibühl und „Stoarieda“ Ottenzell, die mit ihren bunten Trachten die Volkstänze „Marschierboarisch“, „Kaiserlandler“ und „Kuckuckspolka“ zur Aufführung brachten.

Den Rest des Abends über bis nach Mitternacht sorgte unter dem Motto „Musik ist Trumpf“ die Gruppe „HoRuck“ für musikalische Unterhaltung. Sepp, Erwin, Stefan, Joachim „Duke“ und Melanie begeisterten mit Hits vieler Interpreten und ließen die Veranstaltung ausklingen.    

 

 

Highlight des „Bunten Sommers“ mit „Party-AG“ - 25.8.2011

Fulminanter Abschluss des Kulturprogramms – super Stimmung bei bestem Wetter

Es hätte nicht besser sein können: das Wetter spielte mit, denn eine laue Sommernacht und das professionelle Auftreten der Band „Party-AG" begeisterten das zahlreich gekommene Publikum, bestehend aus Einheimischen jedweden Alters und Urlaubsgästen. Der Name der fünfköpfigen Formation stand für Vitalität, Professionalität und Kreativität pur.

Schon ab den ersten Titeln hatten sie ihr Publikum „in der Hand". Die ambitionierten Profi-Musiker interpretierten die größten Hits und besten Songs auf dem Rock-Pop-Sektor in unnachahmlicher Weise. Sängerin Anja Drexler, eine gebürtige Arracherin, verzauberte einmal mehr mit ihrer markanten eindrucksvollen Stimme. Aber auch ihre Bandkollegen Franz Adam aus Regensburg (Lead-Gitarre und Gesang), Peter Asanger aus Regensburg (Drums), Thomas Jobst aus Lufling bei Cham (Bass) und Anton Schießl aus Großaign (Keyboard) spielten hervorragende Livemusik zum Abheben. Den Fünfen war es deutlich anzusehen, dass sie Spaß an Musik und Show haben.

Der Veranstalter Arbeitskreis Seepark zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Verlauf des Abends. Mit diesem letzten Event schließt sich die Konzertreihe des „Bunten Sommers 2011" im Seepark und lässt auf eine weitere erfolgreiche Neuauflage mit interessanten und unterhaltsamen Gruppen im Jahr 2012 hoffen.